“Jökulsárlón #2”. Edition of 7

CHF 1'150.00

Artist: Kurt Haefeli
Title: “Jökulsárlón #2”
Year: 20 November 2018
Location: Iceland

Size Paper: 56 × 76 cm
Medium: Piezography® Pro on Arches Velin BFK Rives 250 gr/m2 Natural. 100% Cotton.

Swiss handmade frame: 61 × 81 cm
Material: Wood White -KR | profile 13/28
Distance: 15 mm, white
Glass: Anti-reflective museum art glass

First edition of 7 + 2AP, Zürich
Numbered and signed by the artist
Delivery time: 2 weeks

Seit einigen Jahren vertiefte Auseinandersetzung mit Schwarz-Weiss-Fotografie, Schwerpunkt Landschaften, inspiriert durch die feinen Grauabstufungen in der asiatischen Tuschemalerei.
Die Projektbezogenen Arbeiten entstanden auf mehreren Fotoreisen in die Küstenregionen von Northumberland, Dorset, Devon, Cornwall, auf die Isle of Skye, die Aran Islands und nach Island.

Gesteine, verwittert und von Brandung umspült, abgelagert in einem schöpferischen Prozess der Natur, als Zeitzeugen der langen Erdgeschichte. Von visuellen Rhythmen und Kompo- sitionen in Gesteins- und Eisformationen lässt sich Kurt Haefeli inspirieren.
Steine, auskristallisierte Minerale, haben auf uns Menschen eine fast magische Wirkung. Bereits als Kinder können wir uns der faszinierenden Vielfalt von Formen und Farben kaum entziehen. Wir wollen sie sammeln, aufbewahren und besitzen. Diese Leidenschaft packte auch mich als Fotografen. Sie lässt mich Gesteine, die manchmal an japanische Zen-Gärten erinnern, auf den für Island typischen Sanderebenen und an Küsten suchen, entdecken, fokussieren, ins rechte Licht rücken und mit der Kamera einfangen. Manchmal geschieht dies wie in einem Fluss der Begeisterung. Ich verliere mich beim Fotografieren der Gesteine, tauche ein in eine unmittelbare Erfahrung. Es ist wie ein Verschmelzen mit der umgebenden Natur. Ausschnitte, Verschlusszeiten und Blenden wähle ich dann wie automatisch und vergesse dabei die reale Zeit. Natürlich gelingt diese Art der Fotografie nicht ohne Vorbereitung und Planung. Gezeiten, Brandung und Lichtstimmungen verändern sich in verschiedenen Rhythmen, müssen beobachtet und analysiert werden. Oft braucht es viel Geduld, langes Warten und dann in kurzen Zeitfenstern schnelles Handeln.

Kurt Haefeli (*1954 / Switzerland)
Lives and works in Zürich

In stock

  

Artist: Kurt Haefeli
Title: “Jökul­sár­lón #2”
Year: 20 Novem­ber 2018
Loca­tion: Iceland

Size Paper: 56 × 76 cm
Medi­um: Piezog­ra­phy® Pro on Arch­es Velin BFK Rives 250 gr/m2 Nat­ur­al. 100% Cotton.

Swiss hand­made frame: 61 × 81 cm
Mate­r­i­al: Wood White ‑KR | pro­file 1328
Dis­tance: 15 mm, white
Glass: Anti-reflec­tive muse­um art glass

First edi­tion of 7 + 2AP, Zürich
Num­bered and signed by the artist
Deliv­ery time: 2 weeks

Seit eini­gen Jahren ver­tiefte Auseinan­der­set­zung mit Schwarz-Weiss-Fotografie, Schw­er­punkt Land­schaften, inspiri­ert durch die feinen Grauab­stu­fun­gen in der asi­atis­chen Tuschemalerei.
Die Pro­jek­t­be­zo­ge­nen Arbeit­en ent­standen auf mehreren Fotor­eisen in die Küsten­re­gio­nen von Northum­ber­land, Dorset, Devon, Corn­wall, auf die Isle of Skye, die Aran Islands und nach Island.

Gesteine, ver­wit­tert und von Bran­dung umspült, abge­lagert in einem schöpferischen Prozess der Natur, als Zeitzeu­gen der lan­gen Erdgeschichte. Von visuellen Rhyth­men und Kom­po- sitio­nen in Gesteins- und Eis­for­ma­tio­nen lässt sich Kurt Hae­fe­li inspirieren.
Steine, auskristallisierte Min­erale, haben auf uns Men­schen eine fast magis­che Wirkung. Bere­its als Kinder kön­nen wir uns der faszinieren­den Vielfalt von For­men und Far­ben kaum entziehen. Wir wollen sie sam­meln, auf­be­wahren und besitzen. Diese Lei­den­schaft pack­te auch mich als Fotografen. Sie lässt mich Gesteine, die manch­mal an japanis­che Zen-Gärten erin­nern, auf den für Island typ­is­chen Sanderebe­nen und an Küsten suchen, ent­deck­en, fokussieren, ins rechte Licht rück­en und mit der Kam­era ein­fan­gen. Manch­mal geschieht dies wie in einem Fluss der Begeis­terung. Ich ver­liere mich beim Fotografieren der Gesteine, tauche ein in eine unmit­tel­bare Erfahrung. Es ist wie ein Ver­schmelzen mit der umgeben­den Natur. Auss­chnitte, Ver­schlusszeit­en und Blenden wäh­le ich dann wie automa­tisch und vergesse dabei die reale Zeit. Natür­lich gelingt diese Art der Fotografie nicht ohne Vor­bere­itung und Pla­nung. Gezeit­en, Bran­dung und Licht­stim­mungen verän­dern sich in ver­schiede­nen Rhyth­men, müssen beobachtet und analysiert wer­den. Oft braucht es viel Geduld, langes Warten und dann in kurzen Zeit­fen­stern schnelles Handeln.

Kurt Hae­fe­li (*1954 / Switzerland)
Lives and works in Zürich

Weight 5000 g
Dimensions 61 × 3 × 81 cm
SKU: BP-ED-EA01-KH-04 Categories: , Tags: ,
Updating…
  • No products in the cart.

Stay up to date on our news and editions. 
Join our mailing list.

×